Sammelbestellung von Nisthilfen

Nisthilfen sind ein wichtiger Beitrag für den Vogelschutz!

Bund Naturschutz organisiert Sammelbestellung

Es dauert nicht mehr lange, dann beginnen die ersten Singvögel bei uns schon wieder mit der Balz und der Suche nach geeigneten Brutmöglichkeiten. Es wird also Zeit, sich um geeignete Nisthilfen für unsere gefiederten Freunde im Garten zu kümmern. Die Ortsgruppe Landau des Bund Naturschutz organisiert dieses Frühjahr wieder eine Sammelbestellung für professionelle Nistkästen aus Holzbeton.

Eine Auswahl der BN-Holzbeton-Nistkästen (v.L. Hausrotschwanz, Fledermäuse, Blaumeise, Star)

30.01.2018

Landau: Es dauert nicht mehr lange, dann beginnen die ersten Singvögel bei uns schon wieder mit der Balz und der Suche nach geeigneten Brutmöglichkeiten. Es wird also Zeit, sich um geeignete Nisthilfen für unsere gefiederten Freunde im Garten zu kümmern.   Die Ortsgruppe Landau des Bund Naturschutz organisiert dieses Frühjahr wieder eine Sammelbestellung für professionelle Nistkästen aus Holzbeton. Der Vorteil dieser Nistgeräte gegenüber normalen Holznistkästen sind vor allem die unbegrenzte Haltbarkeit und das bessere Brutklima. Sie können außerdem vom Specht nicht aufgehackt werden und beinhalten besondere Schutzmaßnahmen gegen Katzen, Marder und andere Nesträuber.  Kaufinteressenten können sich einer Sammelbestellung anschließen. Sie sparen dadurch Fracht und Porto und bekommen außerdem 10 % Rabatt auf den Listenpreis.

Eine Auswahl der Nistgeräte mit Preisangabe kann derzeit in der Ökohalle Landau in der Straubinger Straße besichtigt werden. Hier liegt auch ein Katalog über das gesamte Angebot aus und man kann sich bis Ende Februar in die Bestellliste eintragen. Die Auslieferung erfolgt ebenfalls in der Ökohalle.  

Daneben können auch normale Holznistkästen bestellt werden. Das Aufhängen von Nistgeräten für Vögel oder Fledermäuse ist ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz. Viele Arten sind infolge schwindender natürlicher Nistmöglichkeiten auf das künstliche Angebot geradezu angewiesen.  Ein Grundsatz im Naturschutz ist es, nicht die häufigen, sondern die seltenen Arten zu fördern. Kohlmeisen sind nicht selten, daher ist es sinnvoll, Nisthilfen auch für andere Arten aufzuhängen. Angeboten werden  inzwischen professionelle Nistgeräte für Gartenrotschwanz, Baumläufer, Schnäpper, Mehl- und Rauchschwalbe, Mauersegler, Dohle, für Fledermäuse sowie für Hummeln, Wildbienen, Igel und viele mehr.  Weitere Auskünfte gibt es beim Bund Naturschutz Tel. 09951 601318.