BN-Jugend Landau legt Wildblumenwiese an

 

Zwölf fleißige Mitgleider der Jugendgruppe Landau säten am Samstag, 9. Mai, Wildblumensaatgut aus. Natürlich Biosaatgut. Tatkräftige Hilfe bekamen sie dabei von einem Mitglied der Ortsgruppe Eichendorf sowie vom Umwelt- und Schöpfungsausschuss von St. Maria.

 

Bei der Fläche handelt es sich um ein unbebautes Grundstück von Helmut Leonhart in der Ruselstraße in der Nähe des Landauer Krankenhauses.

 

"Wir wollen damit vor allem den immer seltener werdenden Wildbienen eine Lebensgrundlage schaffen. Aber so eine Wildblumenwiese, die ja leider immer seltener zu finden ist, bietet Nahrung und Lebensraum für alle Arten von Insekten und Kriechtieren" so die Jugendgruppe. "Und Bienen brauchen wirklich Schutz, denn ohne sie gäbe es  bald nichts mehr zu essen. Über 50 % der in Bayern lebenden Wildbienen stehen auf der Roten Liste!

Wir hoffen natürlich, dass unser Projekt fruchtet und die Samen aufgehen. Dann wird man in der Ruselstraße schon bald ein blühendes Blumenmeer finden!"


Quelle: Landauer Zeitung