Natur für Haus und Garten

Gärtnermeister Bernhard Pellkofer zeigt Möglichkeiten auf, die jeder auf die eine oder andere Weise in seinem Garten umsetzen kann.

Datum
16.03.2018 19:00 - 22:00

Ort
Schloss Schenke Tunzenberg

Vortrag von Bernhard Pellkofer
Gärten mit einem reichen, ganzjährigen Blütenflor machen Gartenbesitzern Freude und sind  für viele Insekten und Vögel eine wichtige - manchmal die einzige - Nahrungsquelle. In Zeiten von rasantem Insektensterben braucht es unsere Hilfe. 75 % der Schmetterlinge, Bienen, Wespen, Motten und anderer flugfähiger Arten sind in den vergangenen 25 Jahren verschwunden. Alle sind als Bestäuber von Wild- und Nutzpflanzen oder zumindest als Beutetiere für Vögel, Amphibien und Igel wichtig. Graslandschaften, Brachen und wilde Gärten gibt es heute kaum noch. Schon ein bisschen mehr Natur im Garten würde sichtbar helfen!
Bernhard Pellkofer zeigt Möglichkeiten auf, die jeder auf die eine oder andere Weise in seinem Garten umsetzen kann.
  Eine Blumenwiese statt Zierrasen, eine kleine Gartenecke mit Wildpflanzen, ein Totholzhaufen oder ein Gartenteich geben vielen Insekten Nahrung, Brutmöglichkeiten und Unterschlupf. Eine artenreiche Vielfalt trägt dazu bei, dass „Nützlinge“ „Schädlinge“ in Schach halten. Jeder hat die Möglichkeit in seinem eigenem Bereich mit wenigen Handgriffen die Welt zu verändern.
Bernhard Pellkofer ist Gärtnermeister und Amphibien- und Fledermausbeauftragter des Landkreises Dingolfing-Landau
weitere Informationen auf Facebook: www.facebook.com/BNOrtsgruppeMengkofen/