Der Löwe auf dem Dach

Ameisenlöwen werden im Landkreis wieder häufiger gesichtet

30.5.2020
Dass es in Landau Löwen gibt, die auf einem Grasdach leben, war auch der Bund Naturschutz Ortgruppe neu. Die Kontrolle ergab aber, dass es stimmt.  Franz Meindl fand allerding keinen afrikanischen Löwen sondern mehrere Ameisenlöwen. Sie haben in einem besonders trockenen und sandigen Bereich des Grasdaches ihre Fallgruben für Ameisen angelegt. Ameisenlöwen werden die Larven der Gemeinen Ameisenjungfer, einer seltenen, libellenähnlichen Insektenart genannt. Der Ameisenlöwe lebt räuberisch und hat es vor allem auf Ameisen abgesehen. Kommt eine Ameise in die von ihm gegrabene, trichterförmige Fallgrube gibt es kein Entrinnen mehr. Der feine Sand transportiert sie immer tiefer in den Trichter wo der Ameisenlöwe mit seinen starken Zangen schon wartet. Er spritz ihr ein lähmendes Sekret in den Körper und saugt sie dann langsam aus. Droht eine Ameise zu entkommen bewirft sie der Ameisenlöwe sogar mit feinem Sand, damit sie wieder nach Unten rutscht. Wegen seiner Seltenheit steht der Ameisenlöwe auf der Roten Liste der gefährdeten Tiere. Im Jahr 2010 war er Insekt des Jahres. Für den Menschen ist der Ameisenlöwe völlig ungefährlich und sehr nützlich.