Zur Startseite

Aktuelles

    Veranstaltungen

    Rückblick auf Veranstaltungen

    Brennpunkte vor Ort

    Pilze in unserem Landkreis

    Orts-, Jugend und Kindergruppen

    Wiesenvielfalt in Eichendorf - ein BN Erfolg

    Die Landschaft der Marktgemeinde Eichendorf wird hauptsächlich geprägt durch die sanften Hügel des niederbayerischen Tertiär-Hügellandes. Gegliedert wird sie durch Fluss- und Bachtäler, von denen die Vils das landschaftsprägendste Gewässer der Gemeinde ist. Auch im Markt Eichendorf war es offensichtlich, dass Wiesen (und hier besonders die artenreichen) stetig seltener wurden. Diesen
    Verlust und die damit verbundene Verarmung unserer Heimatlandschaft an landschaftstypischen, artenreichen und attraktiven Wiesen wollte die Bund Naturschutz Ortsgruppe Eichendorf nicht länger hinnehmen, so dass sie im Jahre 1990 ein Wiesenprojekt in’s Leben rief. Ziel dieses Projektes war und ist es, die standortheimischen, landschaftstypischen Wiesen in unserer Gemeinde zu bewahren und zu optimieren – aber auch neu zu schaffen. Begann das Projekt zuerst im Wiesenbrüterlebensraum Vilstal, so weitete es sich im Laufe der Jahre auf alle Landschaftsräume des Marktes Eichendorf aus. Heute sind die Projektflächen deshalb auch im Hügelland mit mageren, artenreichen Glatthaferwiesen und Obstwiesen vertreten. Im Vilstal kam zu den Feuchtwiesen der seltene Lebensraum der trockenen, mageren Brennenstandorte zu den Projektflächen hinzu.

    Eindrucksvolle Bilanz nach zwei Jahrzehnten Fleißarbeit

    Ein wichtiges Anliegen unseres Projektes ist es, durch eine Vielfalt an Kooperationspartnern die Projektziele auf eine breite Basis zu stellen und damit langfristig ihren Erfolg zu sichern.
    Durch das Engagement des Wiesenprojektes
    - wurden 95 Hektar Ackerflächen in artenreiche Wiesen umgewandelt
    - wurden 14 Hektar Urwiesen, die intensiv bewirtschaftet waren oder zu verbrachen drohten, wieder einer extensiven Nutzung zugeführt
    - werden 75 Hektar Wiesenflächen im Rahmen des Bayerischen
    Vertragsnaturschutzprogrammes naturschonend bewirtschaftet
    - wird Wiesen-Ansaat seit vielen Jahren nur noch per Mähgutübertragung durchgeführt, um standortheimische Arten und Rassen zu bewahren
    - wurde ein wichtiger Beitrag zur Förderung und Bewahrung der Artenvielfalt unserer Gemeinde geleistet
    - wurde das Bewusstsein der Bevölkerung dahingehend gestärkt, dass standortheimische, landschaftstypische Wiesen mit ihrer charakteristischen Artenvielfalt ein Wert unserer Heimat sind.