Zur Startseite

Veranstaltungen

Rückblick auf Veranstaltungen

Brennpunkte vor Ort

Pilze in unserem Landkreis

Orts-, Jugend und Kindergruppen

Eine Wiese verändert sich durch Landschaftspflege

20.7.2020
Zahlreiche Exemplare der Echten Schlüsselblume, auch Wiesenprimel genannt, haben die warmen Frühlingstage an einem Wiesenhang am Teisbach hervorgelockt.  An dem seit Jahren nicht mehr gemähten Hang waren die Frühlingsboten bisher kaum sichtbar, da sie von hohem Altgras verdeckt waren. Auch andere lichtbedürftige Pflanzenarten wie Glockenblumen und Wiesenflockenblumen waren im Lauf der Jahre von einem Filz aus Altgras und Brennnesseln überwuchert und verdrängt worden.
Mitglieder der Ortsgruppe Dingolfing des Bund Naturschutz starteten deshalb im Herbst 2016 eine Mähaktion. Nach fachlicher Beratung durch Dr. Jochen Späth vom Landschaftspflegeverband Dingolfing-Landau mähten sie die steilen Hanglagen mit der Sense, während der flachere Bereich mit Maschineneinsatz von seinem dicken Pelz befreit wurde. Das Mähgut wurde abtransportiert, die Kosten dafür vom Landschaftspflegeverband übernommen.
Bei ihrer Arbeit stellten die Naturschützer fest, dass der Artenreichtum an Pflanzen noch sehr hoch ist, da sowohl trockene Hanglagen als auch nasse Senken vorhanden sind. Durch die Mäharbeiten, die jährlich wiederholt werden, haben sich lichtbedürftige Pflanzen wie die Karthäusernelke wieder ausgebreitet und damit die Lebensgrundlagen für Insekten und Schmetterlinge verbessert. Auch die wärmeliebenden Eidechsen wissen zu schätzen, das jetzt Sonnenstrahlen wieder bis zum Boden durchkommen, so Ortsgruppenvorsitzender Hans Aigner.  2018 haben die Aktiven der Ortsgruppe Dingolfing ihre Mäharbeiten auf eine weitere nicht mehr genutzte Wiese auf der anderen Seite des Teisbaches ausgedehnt, so dass jetzt insgesamt eine Fläche von 2,5 ha regelmäßig gemäht wird.